Donnerstag, 31. August 2017

[E-Book Rezension] Die silberne Königin

Die silberne Königin

Buchcover:
Quelle













Titel: Die silberne Königin
Autorin: Katharina Seck
E-Book: 366 Seiten
Erschienen: 14. Oktober 2016
Verlag: Bastei Lübbe
Sprache: Deutsch

Inhaltsangabe:
Silberglanz ist eine beschauliche Stadt in einer winterlichen Welt. Doch die Schönheit der von glitzerndem Schnee bedeckten Landschaft ist trügerisch. Seit Jahrzehnten ist das Land im ewigen Winter gefangen, es droht unter den Schneemassen zu ersticken. Alles ändert sich, als die 24-jährige Emma in die Chocolaterie von Madame Weltfremd kommt und diese ihr ein Märchen erzählt, das Märchen der silbernen Königin. Denn darin verborgen liegt die Wahrheit - über den Winterfluch, über den kaltherzigen König und über Emma selbst...

Meinung:
Ein sehr schönes Märchen, das mir sehr gut gefallen hat. Es hat mich ein wenig an die Schneekönigin erinnert, das ich vor längerer Zeit gelesen habe. Aber nur ein bisschen. Die Geschichte ist nicht langweilig sie ist gut geschrieben und ich kam schnell rein. Der Schreibstil ist auch sehr gut und recht flüssig zu lesen.
Emma ist eine sehr nette Frau, die ihren Vater und sich selbst über Wasser halten muss, sie arbeitet sehr hart für wenig Geld im Bergwerk. Ihre Mutter ist kurz nach ihrer Geburt verstorben, was ja leider vor längerer Zeit normal war, das viele Frauen nach einer Entbindung starben. Silberglanz ist die Stadt in der Emma lebt und sie erfährt von Madame Weltfremd warum das ganze Land Glanzvoll im ewigen Eis lebt und warum König Casper so kaltherzig ist. Was hat das nur alles mit Emma zu tun und wieso findet sie die Wahrheit in der Geschichte von der silbernen Königin?
Das Ende hat keine Fragen und nichts offen gelassen, so das ich beruhigt war und auf keinen 2. Teil hoffen muss. Es würde mich zwar freuen, aber es muss nicht sein. Die Geschichte kann euch empfehlen, wenn ihr Märchengeschichten mögt, aber auch für die Fantasyleser unter euch könnte es was sein.

Sterne:

Vielen Dank an Bastei Lübbe und an Netgalley für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen