Dienstag, 28. Februar 2017

[E-Book Rezension] Das Frostmädchen

Das Frostmädchen

Buchcover:
Quelle













Titel: Das Frostmädchen
Autorin: Stefanie Lasthaus
E-Book: 400 Seiten
Verlag: Heyne
Erschienen: 14. November 2016
Sprache: Deutsch

Inhaltsangabe:
Als ihr Freund Gideon bei einem Streit handgreiflich wird, flieht die zwanzigjährige Neve hinaus in die klirrende kalte Nacht des kanadischen Winters und verirrt sich. Glücklicherweise wird sie rechtzeitig von dem jungen Künstler Lauri gefunden, der sie in seiner abgelegenen Blockhütte gesund pflegt. Bei Lauri fühlt sich Neve vom ersten Augenblick an geborgen, und zwischen den beiden entspinnt sich eine zarte Liebesgeschichte. Doch in der Nacht im Wald ist etwas mit Neve geschehen - etwas, das die uralte Wintermagie in ihr entfesselt hat...

Meinung:
Da es zu diesem Buch sehr unterschiedliche Meinungen gibt und ich mich erst nach rangetraut habe, es mir aber dann doch anders überlegt habe. Ich bin etwas enttäuscht von diesem Buch, es ging mir viel zu schleppend voran, kaum Spannung, leider erst zum Ende hin wurde es spannend. Der Schreibstil war dementsprechend auch nicht so meins, er war mir zu trocken und ich konnte mich nicht mit dieser Geschichte anfreunden, ich musste mich zwingen es weiterzulesen und war froh als ich es endlich beendet hatte.
Neve war zwar eine sehr nette junge Frau, aber sie war mir einfach zu normal und Lauri tat mir sehr leid, mit ihr unter einem Dach zu leben. Ich konnte sie einfach nicht verstehen und musste ständig über ihre Entscheidungen den Kopf schütteln. Was ist mit ihr geschehen, wird Gideon sie noch finden oder kann sie eine schönes neues Leben mit Lauri führen?
Lauri mochte ich sehr, er war super sympatisch und ich habe richtig gemerkt das er sich sehr viel Sorgen um Neve gemacht hat, er wollte einfach nur das es ihr gut geht.
Für mich war dieses Buch leider eine Enttäuschung und ich kann es euch leider auch nicht empfehlen zu lesen. Sorry!

Sterne:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen