Dienstag, 31. Januar 2017

[E-Book Rezension] Der schwarze Spiegel

Der schwarze Spiegel

Buchcover:
Quelle













Titel: Der schwarze Spiegel
Autorin: Utta Danella
E-Book: 284 Seiten
Verlag: Heyne
Erschienen: 11. August 2014
Sprache: Deutsch

Inhaltsangabe:
Die vier Kinder der angesehen Fabrikantenfamilie Ravinski hatten allen Grund, Caro, der zweiten Frau ihres Vaters, Übles an den Hals zu wünschen. Sie hat nicht nur nach Karl Ravinskis Tod die Fabrik geerbt, von der sie alle legen, obendrein gehört ihr auch noch das Schloss in Spessart, in dem die Kinder unter der Obhut ihrer Mutter glücklich aufgewachsen sind. Und Caro droht damit, es zu verkaufen! Kein Wunder, dass Kommissar Graf die Familie verdächtigt, als Caro erschossen vor ihrer Pferdekoppel aufgefunden wird. Irene aber kann sich nicht vorstellen, dass einer ihrer Geschwister einen Mord begehen würde - auch wenn sie alle Caro aus tiefstem Herzen hassten.

Meinung:
Dies war mein ersten Roman der Autorin, er hat mir gut gefallen und ich kam schnell und gut in die Geschichte rein, nur leider war die schrift etwas klein geschrieben, aber ich wollte sie nicht auf dem Reader verändern, als kam ich nur sehr langsam voran, aber trotzdem habe ich es gerade beendet und bin froh endlich zu wissen wer der Mörder von Caro ist. Der Schreibstil ist auch gut, er ist mir etwas zu langartmig, aber sonst ist er sehr einfach zu lesen.
Caro wird von allen in der Familie Ravinski gehasst, was ich sehr gut verstehen kann, da sie noch sehr jung ist und durch die Heirat mit Karl Ravinski sehr viel Geld besitzt, nach seinem Tod bekommt sie alles von ihm.
Ich hatte den falschen Mörder in Verdacht und hätte nie gedacht das diese Person in der Lage ist einen Mord zu begehen.
Ansonsten haben mir alle anderen Charktere gut gefallen, ich kam gut rein und kann euch dieses Buch empfehlen zu lesen.

Sterne:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen