Freitag, 11. November 2016

[Buch Rezension] Sandy Claus - Santas Tochter

Sandy Claus - Santas Tochter

Buchcover:
Quelle













Titel: Sandy Claus - Santas Tochter
Autorin: Ashley Gilmore
Taschenbuch: 142 Seiten
Verlag: Amazon Fulfillment
Erschienen: 02. November 2016
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1539832621
ISBN-13: 978-1539832621

Inhaltsangabe:
Sandy Claus, die Tochter vom Weihnachtsmann, hat ihr bisheriges Leben am Nordpol verbracht, wo sie zwar wertvolle Beiträge geleistet, sich jedoch auch immer gewünscht hat, einmal etwas anderes zu sehen als immer nur Schnee. Sich mir richtigen Menschen zu unterhalten, statt immer nur mit den Elfen. Und ihr Wunsch nach Abenteuern wächst von Tag zu Tag ein bißchen mehr - bis ein kleines Unglück geschieht und Santa Claus jemanden sucht, der nach Boston geht, um dort eine wichtige Aufgabe zu erfüllen. Natürlich ist Sandy die Erste, die sich freiwillig meldet. Aber ist die Welt außerhalb des Nordpols wirklich so wie in ihren Träumen?

Meinung:
Auch diesmal konnte mich die Autorin mit dieser tollen Geschichte verzaubern, ich habe das Buch am selben Abend noch gelesen und war super begeistert. Ich liebe Geschichten die um Weihnachten rum spielen und konnte von diesem Buch garnicht genug bekommen und hätte es am liebsten gleich nochmal gelesen. Der Schreibstil hat mir mal wieder super gefallen, er ist sehr zauberhaft und diesmal auch etwas kitschig geschrieben. Was natürlich keinen Abzug eines Sternes bedeutet, im Gegenteil, ich würde sogar wenn es gehen würde noch einen Stern vergeben, aber dieses Buch bleibt eines meiner Highlights.
Sandy ist ein sehr nettes Mädchen, das zwischen ganz vielen Elfen lebt und sehr gerne einmal in die Welt der Menschen eintauchen möchte, doch ihr Vater verweigert ihr diesen Wunsch. Doch sie bekommt die Chance und erlebt ein großes Abenteuer in der Menschenwelt und ob sie danach auch wieder zurück kommt oder in der Welt der Menschen bleibt, verrate ich euch nicht, da ich euch sonst die Lust am lesen des Buches nehme. Das Ende fand ich persönlich super schön und ich habe mir schon so etwas gedacht, als sie in Boston war, da wurde mir einiges klar.
Ich kann euch dieses tolle Buch empfehlen zu lesen, es ist sehr schön und man hat es sehr schnell gelesen.

Sterne:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen