Sonntag, 7. Februar 2016

[E-Book Rezension] Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Buchcover:
Quelle













Titel: Das Schicksal ist ein mieser Verräter
Autor: John Green
E-Book: 288 Seiten
Verlag: Carl Hanser
Erschienen: 30. Juli 2012
Sprache: Deutsch

Inhaltsangabe:
"Krebsbücher sind doof", sagte die 16-jährige Hazel, die selbst Krebs hat. Sie will auf gar keinen Fall bemitleidet werden und kann mit Selbsthilfegruppen nichts anfangen. Bis sie in einer Gruppe auf den intelligenten, gut aussehenden und umwerfend schlagfertigen Gus trifft. Der geht offensiv mit seiner Krankheit um. Hazel und Gus diskutieren Bücher, hören Musik, sehen Filme und verlieben sich ineinandern - trotz ihrer Handicaps und Unerfahrenheit. Gus macht Hazels großen Traum wahr: Gemeinsam fliegen sie nach Amsterdam, um dort Peter Van Houten zu treffen, den Autor von Hazels absolutem Lieblingsbuch. Ein tiefgründiges, emotionales und zugleich freches Jugendbuch über Krankheit, Liebe und Tod.

Meinung:
Tolles Buch, ich habe zwar nicht so viel geweint, wie ich erwartet hatte, aber trotzdem fand ich die Geschichte über Hazel und Gus sehr schön. Der Schreibstil hat mir auch super gut gefallen, es war gut und flüssig zu lesen. Hazel und Gus mochte ich von Anfang an, nur leider konnte ich mich nicht in ihre Lage versetzten, da ich zum Glück noch niemanden in der Familie oder Freundeskreis hab die an Krebs gestorben sind, daher war es für mich sehr schwer dieses Buch zu lesen. Ich hab zwar nicht oft geweint, aber ein paar Tränen flossen.  Sehr schönes Buch, ich habe an einer bestimmten Stelle geweint und ein paar Tränen an einer anderen Stelle verdrückt. :-´( Trotz der paar Tränen die ich vergossen habe ist dieses Buch sehr schön und auch an einigen Stellen sehr traurig, kann ich es trotz alle dem empfehlen.

Sterne:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen